Casual Smokey Eyes

 

Damals (vor zwei Jahren) fand ich es richtig schwer, meine Augen „smokey“ zu schminken. Ich sah immer ein bisschen wie ein verunglückter Pandabär aus. Heute weiß ich, wer an meinem „Gesichtsfasching“ schuld war:

der gemeine Schaumstoff-Applikator.

Das sind die Dinger, die immer gratis in den Lidschattenverpackungen beiliegen. Da wusste ich noch nicht, dass es noch tausend andere Sorten von weitaus herausragenderen Schminkutensilien gibt. Diese furchtbaren Gratis-Pads sind so unnötig, wie die Fernsehsendung „Berlin-Tag und Nacht“. Aber man verwendet sie nun mal, weil sie sowieso dabei liegen und man davon ausgeht, dass sich die Kosmetikfirma schon etwas dabei gedacht hat.

Dank Youtube und seiner zahlreichen Tutorials wurde ich irgendwann auf einen Verblendungspinsel aufmerksam gemacht. Seitdem bin ich den Panda los!

Verblendungspinsel sind bereits für wenig Geld zu haben und heben das Make-Up-Level auf eine ganz neue (bessere) Ebene.

Smokey Eyes müssen auch nicht immer schwarz sein und auf einer Party ausgeführt werden. Ganz im Gegenteil. Auch eine abgeschwächte Variation aus allen anderen Farbtönen ist möglich und absolut alltagstauglich. Der Anlass macht die Farbe.

Hier habe ich euch meine „unter-der-Woche“ Variante geschminkt:

 

 

 

 

 

 

Make Up: dream matte mouse von maybelline, 020 cameo
Augenbrauenstift: eyebrow express von p2, 031 charming brunette
Eye Shadow: forever intense von p2, 040 just me
Eye Shadow: duo eye shadow von kiko make up milano, color sphere
Eye Shadow: color up von p2, 180 be a backpacker
Eyeliner: perfect stay von astor, 090 black

Mascara: amazing effect mascara von artdeco, black Rouge: puderrouge von alverde, 03 pretty terra

Lip Butter: rasperry rosé von labello
Nagellack: crisp+color von p2, 040 violet glace

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.